Online Partnersuche im Test

/Online Partnersuche im Test
Online Partnersuche im Test majkopet 2019-07-26T18:50:34+02:00

Partnersuche im Internet – Online einen Partner finden

PlatzPartnerbörseMitgliederVorteileFazitMehr Infos
1.
Parship

Mehr Infos
5.400.000- Testsieger Stiftung Warentest (2/16)
- Anonym, sicher, TÜV-geprüft
- Detaillierter Persönlichkeitstest
- 100% individuell geprüfte Profile
Parship ist Testsieger mit den meisten Neuanmeldungen Deutschlands. Die Mitglieder verfügen über ein hohes Bildungsniveau. Das TÜV-geprüfte Dating-Portal hat die höchste Erfolgsquote und liefert nach der Registrierung und dem ausgefüllten Persönlichkeitstest sofort rund 50 Kontaktvorschläge.Zum Anbieter
2.
ElitePartner

Mehr Infos
3.600.000- Stiftung Warentest (02/2016) bestätigt die gute Passgenauigkeit
- 100% Geprüfte Profile
- Hohe Erfolgsquote
- Diskretion & maximaler Datenschutz
- Zugang nur mit ernsten Absichten
ElitePartner bietet einen hohen Anteil an Akademikern und niveauvollen Partnern. Die Erfolgsquote bei einer Premiummitgliedschaft ist recht hoch. Durch ein wissenschaftliches Matchingverfahren wird eine gute Passgenauigkeit generiert. Hohe Sicherheitsstandards sorgen für eine gute Wahrung der Privatsphäre.Zum Anbieter
3.
eDarling

Mehr Infos
13.000.000- Wissentschaftlicher Persönlichkeitstest
- Geprüfte Profile
- Testsieger 21/15 mit "sehr gut" bei Focus Money
Die Partnerbörse eDarling bietet einen umfangreichen Kundenservice für seine Mitglieder an. Die Mitgliedschaft kann kostenfrei oder auch kostenpflichtig abgeschlossen werden. Auch kostenfrei stehen Partnervorschläge zur Verfügung. Der Mitglieder Anteil Frauen (52%) und Männer (48%) ist recht ausgeglichen.Zum Anbieter
4.
NEU.DE

Mehr Infos
5.000.000- Kennenlern-Events in ganz Deutschland
- Ausgezeichnet für den besten Kundenservice. (2012 DISQ-Studie Deutsches Institut für Service-Qualität
- Sicherheit im Umgang mit Daten und Kundenservice
NEU.de gehört zu der Unternehmensgruppe der Meetic-Group und wurde 2012 zu einer der drei meistgenutzten Onlinedating-Plattformen gewählt. Immer wieder stattfindende Events in angesagten Locations macht das direkte Kennenlernen der Partner einfach. Kostenlosen Mitgliedern ist es möglich mit Premiummitgliedern zu kommunizieren. Hier geht es ums Flirten mit anderen Singles und nicht um eine wissenschaftliche Partnervermittlung.Zum Anbieter
5.
LemonSwan

Mehr Infos
500.000- 100 % kostenlos für Alleinerziehende, Studenten & Azubis
- Alle Profile sind handverlesen und geprüft
- Niveauvolle Mitglieder (Akademiker)
- Höchste Datenschutzbedingungen
Lemonswan ist eine von Frauen bevorzugte Partnerbörse mit Niveau. Jedes Mitglied wird händisch geprüft nach vorgegebenen Richtlinien. Eigens entwickelter Persönlichkeitstest zur besten Vermittlung des passenden Partners. Start-Up mit einer geringeren Anzahl an Mitgliedern.Zum Anbieter
6.
LoveScout24

Mehr Infos
>6.000.000- Ausführliche Personenprofile
- 300 vor Ort Events
- Datenschutz der Mitglieder
Bei LoveScout24 gibt es zahlreiche kostenlose Features um einen passenden Partner zu finden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis für kostenpflichtige Mitgliedschaften ist gut. Bei Events vor Ort können sich die Mitglieder gleich persönlich kennenlernen. Auch LoveScout24 zählt zur Unternehmensgruppe der Meetic-Group.Zum Anbieter
7.
Zweisam

Mehr Infos
250.000- Hohe Datensicherheit der Profile
- Events für Mitglieder
- Ü50 Kontakte
- Profile nach Werte und Einstellungen
Zweisam ist ein weiteres Dating-Portal das zur Meetic-Gruppe gehört. Hier werden nur Personen über 50 Jahren angenommen und die Profile sorgfältig geprüft und freigegeben. Über vor Ort Events wird auch hier den Mitgliedern eine einfache Möglichkeit des Kennenlernens geboten. Kostenlose Mitgliedschaften haben nur begrenzte Möglichkeiten.Zum Anbieter
8.
Bildkontakte

Mehr Infos
4.000.000- Hoher Sicherheitsstandard
- Profil-Datenübermittlung nur nach persönlicher Freigabe/Voreinstellung
- Kostenlos viele Möglichkeiten zur Verfügung
- Safer Dating Siegel "sehr gut"
Bildkontakte gehört zu den fünf größten der kostenlosen Kontaktbörsen. Zahlreiche Features stehen zur Verfügung, aber auch die kostenpflichtige Mitgliedschaft untersteht einem fairem Preis. Partnervorschläge erhält man auch hier als Singlebörse nicht.Zum Anbieter

Wer online zum ersten Mal auf Partnersuche ist, hat womöglich Schwierigkeiten, sich mit den vielen Angeboten und Funktionen zu beschäftigen. Besonders die Pflege des eigenen Profils oder das richtige Anschreiben stellt oft eine Herausforderung dar. Hier werden viele Fehler gemacht wie das Schreiben von aufdringlichen oder merkwürdigen Nachrichten. Es ist nicht einfach, sich selbstsicher zu geben und zugleich nicht zu aufdringlich und bedürftig zu wirken. Im folgenden Artikel wird die Partnersuche im Internet ausführlich behandelt. Neben den Vorteilen des Online-Datings werden Tipps für die richtige Auswahl der Plattform und allgemeine Tipps für die erfolgreiche Partnersuche im Internet gegeben.

Vorteile des Online-Datings

Auch heute noch sind viele Menschen von Online-Dating abgeschreckt. Sie meinen, das dies sowieso keinen Erfolg verspricht, ohne es jemals ausprobiert zu haben. Außerdem haben einige die Befürchtung, dass auf diesen Portalen viele Fake-Accounts zu finden sind oder Menschen, die bei einem Chat hemmungslos lügen. Auch wenn dies auf fast allen Plattformen der Fall ist, kann man sagen, dass der Anteil an der Gesamtheit der angemeldeten Personen verschwindend gering ist. Sehr viele Menschen sind ernsthaft auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung.

Ein großer Vorteil bei der Partnersuche im Internet ist die Anonymität. In kaum einem Portal müssen persönliche Informationen wie Telefonnummer oder Adresse angegeben werden. Erst, wenn man Kontakt zu einer interessanten Person geknüpft hat, kann man diese Informationen austauschen. Daher ist die Angst vor unerwünschten Kontaktaufnahmen in dieser Hinsicht unbegründet. Zudem kann das Online-Dating zu jeder Tageszeit genutzt werden, was sich wesentlich vom klassischen Dating unterscheidet. Wenn man Lust und Zeit hat, kann man selbst mitten in der Nacht Profile durchsuchen. Außerdem erreicht man über eine der zahlreichen Plattformen sehr viele Menschen mit gleichen Interessen, wenn man diese in seinem eigenen Profil auch angibt.

Ein Hauptproblem im realen Leben ist es für viele Menschen, potenzielle Partner anzusprechen, da die Hemmschwelle oft sehr hoch ist. Beim Online-Dating ist die Kontaktaufnahme deutlich einfacher, da man hier viel weniger Hemmungen hat. Und wenn man mal eine negative Antwort oder auch gar keine Antwort kommt, sucht man einfach weiter. Speziell für schüchterne Menschen bietet sich hier eine sehr gute Möglichkeit, mit anderen Personen in Kontakt zu kommen.

Online-Dating-Portale sind nicht ausschließlich dafür da, einen neuen Partner zu finden. Einige Menschen suchen nur nach neuen Freunden oder interessanten Gesprächen mit Personen, die die gleichen Hobbys und Interessen haben. Somit bieten sich viele Vorteile bei der Nutzung von Dating-Portalen im Internet. Zwar gibt es durchaus Nachteile, wie die erwähnten Fake-Accounts. Aber diese sind durch Recherche meist gut erkennbar. Weiter unten wird dies etwas ausführlicher erklärt.

Wahl der richtigen Plattform

Das Angebot an verschiedenen Online Dating-Plattformen ist heutzutage sehr groß. Bekannte Portale wie Parship oder Elitepartner werben um die Gunst der Singles. Zuerst sollte man überlegen, ob man etwas langfristiges sucht oder eher ein kurzfristiges Abenteuer. Auch die Möglichkeit, einfach andere Singles kennenzulernen kommt für manche Menschen in Betracht. Bei einigen Anbietern sollte man zuerst das Impressum prüfen. Hat der Anbieter seinen Sitz im Ausland, sollte man, zumindest, wenn es sich nicht um einen bekannten Namen handelt, etwas skeptisch sein. Die beste Wahl ist ein Anbieter, der auch in Deutschland sitzt, damit man bei Problemen die Möglichkeit der schnellen Kontaktaufnahme hat.

Weiterhin sollte man sich gründlich die angebotenen Leistungen anschauen. Es muss geprüft werden, ob man auf der Plattform auch wirklich Kontakt zu jemanden, der interessant für einen selbst ist, aufnehmen kann. Manche Portale machen nämlich nur Kontaktvorschläge, aber der Austausch untereinander ist dann nicht möglich. Dies ist bei sogenannte Partnervermittlungen der Fall, welche sich von den klassischen Singlebörsen unterscheiden, wo ein Austausch von Nachrichten in der Regel kein Problem ist.

Viele Anbieter verlangen Gebühren für die Nutzung, jedoch gibt es auch einige Plattformen, die die Nutzung kostenlos anbieten. Daneben gibt es noch das Hybrid-Modell, also eine kostenlose Basis-Mitgliedschaft und eine Premium-Mitgliedschaft, mit der oft viele nützliche Funktionen wie das Anschreiben von Personen freigeschaltet werden. Vorsichtig sollte man bei kostenlosen Testphasen sein, die sich beispielsweise nach einer Woche automatisch verlängern und richtig kostspielig werden können. Hier muss an eine frühzeitige Kündigung gedacht werden, wenn man das Angebot nur testen will. Bei der Wahl der Laufzeit sollte lieber eine kürzere Dauer gewählt werden. Falls einem das Angebot nämlich doch nicht mehr gefällt, ist ein unkomplizierter Ausstieg kein Problem. Denn außerordentliche Kündigungen werden durch die Anbieter oft erschwert. Zudem sollte man möglichst nur monatlich bezahlen und nicht ein Jahr im Voraus.

Ausfüllen des Profils

Hat man nun eine passende Plattform gefunden, geht es darum, ein ansprechendes Profil zu erstellen. Bei der Wahl des Nicknames ist darauf zu achten, dass dieser nicht abschreckend auf das andere Geschlecht wirkt. Eine beliebte Variante ist der Vorname in Kombination mit dem Alter. Namen wie Herzensbrecher oder Kuschelbär sollten absolut vermieden werden.
Als nächstes geht es um die Wahl des richtigen Fotos. Wenn andere Singles auf das eigene Profil klicken, ist das Erste, was sie zu sehen bekommen, das Profilbild. Am besten ist es, wenn ein Foto gewählt wird, auf dem man direkt in die Kamera schaut und dabei auch lächelt. Es sollte relativ aktuell sein und nicht schon vor 10 Jahren gemacht worden sein, da dies zu einer unangenehmen Überraschung bei einem möglichen Treffen führen kann. Zudem sollten Bilder vermieden werden, auf dem man nur von der Seite oder nur von weiter Entfernung zu erkennen ist. Es bietet sich an, die Dienste eines Fotografen in Anspruch zu nehmen, der für wenig Geld ein hochprofessionelles Foto schießen kann.

Der nächste Schritt beinhaltet das korrekte Ausfüllen der Informationen im eigenen Profil. Dieser sogenannte Steckbrief ist ein ganz wichtiger Teil beim Online Dating, da sich eine interessierte Person dadurch ein gutes Bild von der eigenen Persönlichkeit machen kann. Bei einigen Plattformen müssen nur Stichpunkte angegeben werden, bei anderen Plattformen sollte ein kompletter Text geschrieben werden. Hier gilt es, einen kurze, interessante und aussagekräftige Beschreibung zu erstellen. Wenn diese auch noch kreativ geschrieben ist, erweckt das bei der anderen Person Interesse und Neugier. Oft werden von dem Anbieter auch Fragen vorgegeben, die man beantworten sollte, da dies weitere Aufschlüsse über die Persönlichkeit gibt. Zudem kann auch ein eigenes Motto oder ein lustiger Spruch angegeben werden. Aber auch hier sollte man zu alberne Aussagen möglichst vermeiden. Wer falsche Angaben macht, zum Beispiel in Bezug auf das Alter oder den Beruf, sollte sich nicht wundern, wenn ein mögliches Treffen unangenehm verläuft. Abschließend muss unbedingt überprüft werden, ob das Geschriebene auch fehlerfrei ist, da eine mangelhafte Rechtschreibung ziemlich viele Singles abschrecken kann.

Die ersten Schritte

Hat man nun sein Profil vervollständigt, kann man seine ersten Schritte auf der Plattform gehen. Die Suche nach einem Partner gleicht einem Spiel, welches den immer gleichen Regeln folgt. Wenn man ein interessantes Profil entdeckt, kann man, je nach Plattform, zuerst ein Like vergeben oder gleich die Initiative ergreifen und eine aussagekräftige Nachricht schreiben.
Man sollte es nicht einfach dem Zufall überlassen und darauf warten, dass man irgendwann mal angeschrieben wird. Es ist nötig, dass man auf sich aufmerksam macht und wöchentlich mehrere Anfragen an Personen, für die man sich interessiert, verschickt.

Bei der Kontaktaufnehme sollten Standardfragen der Form “Wie geht’s?” vermieden werden, da solch ein Anschreiben sehr einfallslos wirkt. Das Gleiche gilt für Nachrichten, die 1:1 an mehrere Personen verschickt werden. Jeder Mensch ist individuell und möchte auf seine Interessen und Hobbys angesprochen werden, die in dem jeweiligen Profil vermerkt sind. Das hat eine deutlich höhere Erfolgschance, da sich der potenzielle Partner über das Interesse an der Person und nicht nur an der äußerlichen Erscheinung freuen wird. Wenn eine Person angibt, dass sie gerne reist, bietet es sich zum Beispiel an, zu fragen, in welche Länder und Städte er oder sie bereits gereist ist. Wenn die Person trotz einer kreativen Nachricht nicht antwortet, ist das ein kein Grund, aufzugeben. Vielmehr ist es ein normaler Teil beim Online-Dating.

Falls die andere Person geantwortet hat, sollten in den folgenden Nachrichten keine langatmigen Ausführungen gemacht werden, dazu gehört auch die eigene Lebensgeschichte. Dies wirkt eher abschreckend auf die andere Person. Am besten ist es, wenn ein paar Informationen verraten werden, die zwar einiges über einen selbst verraten, aber dennoch nicht zu viel, so dass die andere Person neugierig wird und mehr erfahren möchte. Wenn man eine Frage gestellt bekommt, sollte man diese in kurzen und prägnanten Sätzen antworten und ab und zu selbst eine Frage stellen. Dies sorgt für eine kurzweilige und abwechslungsreiche Unterhaltung.

Wenn das virtuelle Gespräch nun schon etwas länger andauert, bietet es sich an, nach einem Treffen zu fragen. Dabei sollte dies nicht zu lange hinausgezögert werden. Es besteht die Möglichkeit, dass beide Seiten eine zu hohe Erwartungshaltung entwickeln oder dass die Dynamik der Unterhaltung nachlässt. Schließlich verliert die andere Person irgendwann das Interesse und die schöne Unterhaltung war umsonst. Es bietet sich nicht an, den kompletten Charakter beim Chatten kennenzulernen. Dies ist nur bei einem persönlichen Treffen angebracht, da nur hier auch Dinge wie Mimik und Gestik erkennbar sind.

Fake-Accounts – die negative Seite von Online-Dating

Nahezu in allen Online-Portalen gibt es sie, die sogenannte Fake-Accounts. Wenn man ein Profil mit einem Bild entdeckt, das offensichtlich zu perfekt erscheint, sollte man skeptisch werden, ob diese Person tatsächlich existiert. Es gibt einen einfachen Trick, um herauszufinden, ob es sich um ein Fake-Profil handelt oder nicht. Das Profilbild des vermeintlichen Fake-Profils wird kopiert und in der Bildersuche (zum Beispiel bei Google) eingefügt. Daraufhin erhält bei einem Treffer die ursprüngliche Quelle und kann sich somit sicher sein, dass diese Person von jemand anderem unter falschem Namen bei diesem Portal angemeldet wurde. Wenn das Foto auf mehreren Plattformen gefunden wird, muss das nicht aber heißen, dass es sich um ein Fake-Profil handelt. Eine Person kann nämlich auch bei verschiedenen Portalen angemeldet sein.

Erstes Date

Wenn man es denn nun geschafft hat, ein Treffen mit einem potenziellen Partner auszumachen, sollten viele Dinge beachtet werden, damit es auch zum Erfolg wird. Vor dem Date kann man zwar die Handynummern austauschen, jedoch sollte man es vermeiden, die Festnetznummer anzugeben, da man durch verschiedene Tools im Netz die Anschrift herausfinden kann.
Auf jeden Fall ist es empfehlenswert, sich an einem neutralen Ort wie in einem Restaurant oder in einer Bar zu treffen. Da sich im Internet immer Personen tummeln, denen man nicht trauen kann, ist dies ein wichtiger Aspekt, um im schlimmsten Fall nicht böse überrascht zu werden. Auf keinen Fall sollte man sich daher in der eigenen Wohnung oder in der Wohnung der anderen Person treffen. Außerdem ist es ratsam, wenn man im Vorhinein die Dauer des Dates festlegt, zum Beispiel auf eine Stunde. Je nachdem, wie das Date verläuft, kann diese Zeit dann verkürzt oder verlängert werden. Während des Dates kann man der anderen Person durch offene Fragen Interesse signalisieren. Ein gelegentliches Lächeln sorgt für Sympathie und fördert im Verlauf ein gutes und intensives Gespräch, wodurch auch gegenseitiges Vertrauen aufgebaut wird.

Absolut vermeiden sollte man es, über traurige Themen oder persönliche Sorgen zu reden. Vor allem Gespräche über einen ehemaligen Partner sind komplett unangebracht. Die andere Person wird dadurch erheblich das Interesse verlieren. Schließlich ist sie zu dem Treffen gekommen, um sich zu amüsieren. Wenn man sich über Themen wie die Arbeitsstelle unterhält, sollte man darauf achten, dass man nicht zu viele Informationen von sich preisgibt. Die Angabe des Arbeitgebers und der Abteilung kann dazu führen, dass aufdringliche Menschen den eigenen Arbeitsplatz aufsuchen. Wenn man sich im Vorfeld des Dates schon überlegt, wie das Treffen genau verlaufen soll, dann stehen die Chancen gut, dass es auch erfolgreich verlaufen wird.

Um bei der Partnersuche im Internet erfolgreich zu sein, wurden bereits die wichtigsten Punkte angesprochen. Jedoch sollte noch ein relevanter Aspekt beachtet werden, nämlich die Ausdauer. Beim Online-Dating kann es durchaus eine Zeit dauern, bis man erste Erfolge erzielt. Daher sollte man sich nicht abschrecken lassen, wenn sich am Anfang kaum nennenswerte Unterhaltungen oder Dates ergeben. Wenn man bei einem der vielen Portale angemeldet ist, hat man oft auch die Absicht an einer langfristigen Partnerschaft. Daher sollte man sich ausreichend Zeit geben, um den idealen Partner finden zu können.

Fazit

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, den potenziellen Partner zu finden durch das Angebot an zahlreichen Online Dating-Portalen. Bei der Auswahl einer Plattform ist darauf zu achten, dass die Kosten transparent sind und der Kundenservice gut zu erreichen ist. Für das Dating selbst gelten für alle Plattformen dieselben Regeln. Neben einem aussagekräftigem Profil inklusive Foto ist es wichtig, dass die Kontaktaufnahme persönlich abläuft und nicht nach einem gewissen Standard. Bei erfolgreichem Kontakt und einer interessanten Unterhaltung bietet es sich an, so schnell wie möglich ein Treffen zu vereinbaren, damit die gegenseitigen Erwartungen nicht zu hoch werden. Wenn man bei einem möglichen Date den richtigen Ort vereinbart und interessante Themen bespricht, stehen die Chancen gut, dass sich die Partnersuche im Internet gelohnt hat.

Online Partnersuche im Test
4 (80%) 3 votes