Partnersuche bei Kinderwunsch

//Partnersuche bei Kinderwunsch
Partnersuche bei Kinderwunsch majkopet 2018-11-21T13:47:35+02:00

Die besten Singlebörsen für ernste Beziehungen mit Kinderwunsch

Ab einem gewissen Alter gibt es in Sachen Dating einige Stolpersteine, die einem erfolgreichen Anbandeln entgegen stehen können. Zu diesen Stolpersteinen zählt unter anderem das Thema Kinder. Plant einer der Turteltauben eine Zukunft mit Familie und Kindern, dann muss er zwangsläufig abchecken, ob es seinem Gegenüber bzw. neuen Partner ebenso geht. Doch zu welchem Zeitpunkt und auf welche Weise sollte man das Thema Kinderwunsch ansprechen? Wie geht man mit dem nötigen Fingerspitzengefühl vor, aber erhält dennoch eine klare Antwort?

Wann ist der richtige Zeitpunkt für das “Kinderwunsch” Gespräch?

Den richtigen Zeitpunkt abzupassen, um den anderen darauf anzusprechen, ob dieser einen Kinderwunsch hat, ist gar nicht so einfach. Doch zu lange sollte man dieses Gespräch nicht hinauszögern. Denn wer bereits seit Monaten eine Beziehung führt, und dann erfährt, dass der Partner keine Kinder will, sitzt in der emotionalen Zwickmühle. Denn natürlich haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten starke Gefühle entwickelt. Gemeinsame Unternehmungen haben das Paar zusammengeschweißt und vielleicht hat das Paar sich sogar schon ernsthaft verliebt. Selbst wenn sich jetzt herausstellt, dass einer der Partner sich Kinder wünscht und der andere nicht, fällt eine Trennung zu diesem Zeitpunkt schwer. Daher sollte das “Kinder” Gespräch so früh wie möglich geführt werden.

Den Kinderwunsch bereits während der Datingphase ansprechen

Damit man keine Zeit mit kennenlernen und sich verlieben “verschwendet”, nur um dann festzustellen, dass man völlig verschiedene Vorstellungen von der Zukunft hat, sollte das Kinderwunsch Gespräch nicht auf die lange Bahn geschoben werden. Ok, direkt während des ersten Dates zu fragen, ob der andere Kinder will, ist vielleicht etwas übereilt. Solch eine frühe Fragen kann schnell abschreckend wirken und den Datingpartner verschrecken, selbst wenn dieser auch einen Kinderwunsch hat. Doch bei einem der folgenden Verabredungen sollte das Thema Familienplanung spätestens zur Sprache kommen.

Das Gespräch indirekt auf das Thema Kinder bringen

Viel eleganter, als in Sachen Kinderwunsch direkt mit der Tür ins Haus zu fallen ist es, das Gespräch indirekt auf das Thema Kinder zu lenken. Man könnte beispielsweise danach fragen, ob der andere mit Geschwistern aufgewachsen ist und wie ihm das gefallen hat. Auch Freunde, die kürzlich Kinder bekommen haben, können beiläufig erwähnt werden. An der Reaktion des Gesprächspartners kann möglicherweise abgeleitet werden, wie er zum Thema Kinder steht.

Offen und ehrlich, aber ohne Druck zu erzeugen

Deutlich zu machen, dass man sich eine Zukunft mit dem Datingpartner und Kindern vorstellen kann, ist grundsätzlich eine gute Sache. Allerdings sollte diese Aussage in einem natürlichen Kontext vorgebracht und keine Erwartungshaltung erzeugt werden. Man sollte dabei nur von sich und seinen Vorstellungen von der Zukunft sprechen, ohne den Datingpartner direkt in die Pläne mit einzubeziehen. Wenn kein Druck erzeugt wird, kann eine viel offenere Unterhaltung entstehen. So kann man sich in Ruhe anhören, was der andere zu diesem Thema zu sagen hat.

Die Antwort nicht persönlich nehmen

Selbst wenn die Antwort des Datingpartners nicht so ausfällt wie erhofft, sollte man sich nicht beleidigt zurückziehen. In jedem Fall sollten die Ansichten des anderen respektiert werden. Denn die Ehrlichkeit und Offenheit, die der Gegenüber einem entgegen bringt, ist keinesfalls selbstverständlich. Ob diese Antwort das Ende der Beziehung bedeutet, sollte in Ruhe bedacht werden.

Nicht in der Öffentlichkeit über ein so wichtiges Thema sprechen

Das Thema Kinderwunsch ist keines, das man auf einer Rolltreppe oder einem voll besetzten Schnellimbiss besprechen sollte. Besser ist es da, sich in entspannter und privater Atmosphäre bei einem leckeren Essen zusammenzusetzen und über etwaige Kinderwünsche zu reden. Denn falls einer der Gesprächspartner emotional oder gar etwas laut auf die Ansichten des anderen reagiert, ist der private Rahmen einfach sinnvoller.

Gelegenheiten nutzen, um über etwaige Kinderwünsche zu sprechen

Um sich langsam an das Thema Kinderplanung heranzutasten, bietet es sich an, günstige Gelegenheiten aufzugreifen. Hat ein kleines Kind, das einem auf der Straße oder in einem Geschäft entgegenkommt, niedliche Kleidung an, bietet sich ein Kommentar dazu an. “Diese Kleidung würde ich meinem Kind später auch gerne anziehen” oder so ähnlich könnte dieser Kommentar lauten. Auch wenn man den Namen eines Kindes besonders schön findet, kann man beiläufig erwähnen, dass man diesen speziellen Namen auch für das eigene Kind später einmal schön fände. So wird dem Partner wie von selbst klar, dass ein Kinderwunsch vorhanden ist.

Ansichten können sich ändern

Sollte der eigene Partner sich unschlüssig oder verschlossen gegenüber dem Thema Kinderwunsch zeigen, nicht direkt die Flinte ins Korn werfen. Die Art, wie man sich seine Zukunft vorstellt, kann sich im Laufe der Jahre noch ändern. Ob die sich anbahnende Beziehung zum Scheitern verurteilt ist, muss sorgsam abgewogen werden. Denn vielleicht wünscht sich der andere in einigen Jahren doch Kinder und man hat zu früh Schluss gemacht. Möglicherweise verschwendet man aber auch seine “besten” Jahre und verpasst die Chance, mit einem anderen Partner eine Familie zu gründen. In jedem Fall ist es hilfreich, schon in einer frühen Phase des Datings Farbe zum Thema Kinderwunsch zu bekennen. So weiß jeder vom anderen, woran er ist und kann seine Entscheidung treffen.

Partnersuche bei Kinderwunsch
5 (100%) 1 vote