Warum funktioniert Online-Dating nicht für mich?

//Warum funktioniert Online-Dating nicht für mich?

Warum funktioniert Online-Dating nicht für mich?

Diese Frage stellen sich viele, besonders Männer, die sich auf einer Online Kontaktbörse angemeldet haben, aber trotz aller Bemühungen selbst nach Wochen noch immer kein Date hatten. So etwas kann sehr frustrierend sein, wenn dann noch im TV ein Werbespot für die eine oder andere Dating Seite läuft, die glückliche Paare zeigt. Dass es mit dem Dating Online nicht klappt, kann viele Ursachen haben. Manchmal liegt es am User, manchmal aber auch an der Seite oder dem Betreiber.

Fakes als Hauptursache für Misserfolg beim Online Dating

Fakes sind virtuelle (unechte) Profile, hinter denen sich keine richtigen Mitglieder verbergen. Unseriöse Betreiber von Dating Seiten setzen sie ein, um (zahlende) Mitglieder auf ihre Seite zu locken und auf diese Art ihren Umsatz zu steigern. Das ist gesetzlich erlaubt, so lange in den AGB darauf hingewiesen wird und neue User erklären müssen, dass sie die AGB gelesen haben und mit ihnen einverstanden sind, ehe sie eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen oder Guthaben kaufen. Es gibt verschiedene Arten von Fakes. Manche sind computergenerierte Profile, die automatisch Nachrichten an neue User versenden. In anderen Fällen bezahlt der Betreiber Personen, oft Controller oder Moderatoren genannt, die sich Profile ausdenken und andere Mitglieder anschreiben.

Wie es auf der jeweiligen Seite zugeht, steht in den AGB. Dort muss der Singlebörsen Anbieter Farbe bekennen, wenn er sich nicht strafbar machen will. Meist steht da, dass die Webseite nur zur Unterhaltung dient und Controller oder Moderatoren eingesetzt werden, um die Einhaltung der AGB zu überwachen und die Konversation unter den Mitgliedern anzuregen. Sehr häufig steht in den AGB auch, dass davon auszugehen ist, dass alle Profile weiblicher Mitglieder nur virtuell sind und es daher nicht zu realen Treffen kommen kann. Es empfiehlt sich dringend, immer erst die AGB zu lesen, bevor eine Bezahl-Mitgliedschaft abgeschlossen wird. Leider sind Abzock-Seiten in der Mehrheit.

Die falsche Dating Seite

Wenn es mit dem Online Dating nicht klappt, kann es auch daran liegen, dass die betreffende Dating Seite ungeeignet ist. Oft kommt es vor, dass die Mitgliederstruktur nicht stimmt. Auf manchen Seiten sind 90 Prozent der Mitglieder Männer, die wenigen weiblichen Mitglieder werden mit Nachrichten geradezu bombardiert. Andere Seiten haben einfach zu wenig Mitglieder oder erlauben keine gezielte Suche. Andere Dating Seiten treiben ihre Mitgliederzahl in die Höhe, indem sie Mitglieder in der Datei führen, die schon längst nicht mehr aktiv sind. Im Fachjargon werden diese “Karteileichen” genannt. Wenn im Profil nicht angezeigt wird, wann ein Mitglied zum letzten Mal Online war, sendet ein ahnungsloser Mann vielleicht Nachrichten an solche Karteileichen und wundert sich dann, wenn er keine Antworten bekommt. Manchmal kommt es auch vor, dass es sich einfach um eine Dating Seite für die falsche Zielgruppe handelt. Sie kann beispielsweise für Mitglieder mit speziellen Interessen, einer bestimmten Altersgruppe oder aus einer bestimmten Region gedacht sein. Wenn Er nicht zu den anderen Mitgliedern passt, wird es wahrscheinlich auch mit dem Date nicht klappen.

Nicht immer ist jedoch der Betreiber schuld, wenn es mit dem Dating nicht klappt. Oft machen männliche Mitglieder grobe Fehler und zerstören sich dadurch selbst die Chancen auf ein Date.

Kein Profilbild und Profil nicht richtig ausgefüllt

Diesen Fehler machen viele und wundern sich dann, wenn sie kein Date bekommen können. Frauen sind neugierig und wollen wissen, mit wem sie es zu tun haben. Niemand wird beispielsweise Online ein Auto, Haus oder ein Smartphone verkaufen, ohne wenigstens ein Foto davon hochzuladen. Für das Profil auf der Dating Seite gilt dasselbe. Dazu gehören auch kurze (aber wahrheitsgetreue) Angaben über sich selbst, was für ein Typ man ist, welche Interessen man hat und was man auf der Seite sucht. Das erleichtert Frauen zu erkennen, mit wem sie es zu tun haben und ob er zu ihr passen könnte.

Allerdings sollte die Selbstdarstellung auch nicht übertrieben werden. Ein oder zwei Zeilen genügen völlig. Die Aufmerksamkeitsspanne im Internet ist nur kurz. Die meisten haben nicht die Geduld, lange Textblöcke durchzulesen.

Suche nach den falschen Mitgliedern

Auch dieser Fehler passiert immer wieder und führt letztendlich zu Misserfolgen, Enttäuschungen und Frustration. Männer sind Jäger und sind bei Frauen in erster Linie durch deren äußere Erscheinung beeindruckt. Demzufolge kontaktieren sie auf Dating Seiten vorrangig die attraktiven Damen. Das ist falsch, weil sich oft genug hinter der Frau, die wie ein Model oder eine Sexbombe aussieht, ein virtuelles Profil verbirgt (siehe oben). Sollte die Dame wirklich echt sein, wird sie garantiert mit Nachrichten regelrecht zugeschüttet, so dass eine Antwort eher unwahrscheinlich ist. Außerdem stellt sich mit etwas gesunden Menschenverstand die Frage, warum eine Schönheit es nötig hat, Online nach einem Date zu suchen? Möglicherweise stecken unlautere Motive (Love Scamming) dahinter.

Viele Männer machen sich auch nicht die Mühe, nachzusehen, wann das Mitglied, dem sie schreiben, zuletzt Online war. Wenn das schon ein paar Wochen oder gar Monate zurückliegt, ist mit einer Antwort kaum zu rechnen. Auch der Wohnort der Dame spielt für ein erfolgreiches Dating eine wichtige Rolle. Die meisten Männer melden sich bei Dating Seiten an, weil sie letztendlich ein reales Treffen möchten. Da sollte die Traumfrau aus dem Internet zumindest in der Region wohnen. Was nützt es, eine Frau zu finden, die ein perfektes Match ist, aber am anderen Ende des Landes wohnt? Unter solchen Umständen wird es nur beim Chatten bleiben.

Fehler bei der Kontaktaufnahme

Auch auf diesem Gebiet machen Männer immer wieder Fehler, die dazu führen, dass sie beim Dating kein Glück haben. Oft machen Männer zum Beispiel gar nichts, sondern warten, bis sie kontaktiert werden. Das kann klappen, muss aber nicht. Mit dieser Methode verschenken sie jedenfalls viele Chancen. Andere schreiben zwar eine Dame an, regen sich dann aber nicht mehr und warten treu und brav auf eine Antwort (die meist nicht kommt).

Inhalt und Umfang der Nachricht können ebenfalls für einen Misserfolg beim Dating verantwortlich sein. Kurze Nachrichten (vielleicht sogar noch mit einer Anfrage nach Sex) aus ein paar Wörtern kommen schlecht an. Das trifft auch auf das Gegenteil zu, wenn er beim ersten Kontakt gleich einen halben Roman schreibt und von seiner glühende Liebe spricht.

Ebenso falsch ist es, immer dieselbe, sozusagen vorgefertigte Nachricht zu senden (Manche Dating Seiten bieten tatsächlich Vorlagen für Nachrichten an!). Derartige Botschaften wirken steif und unpersönlich. Sie sagen der Empfängerin, dass der Absender entweder zu schüchtern oder nicht smart genug ist, um seine Nachricht selbst zu schreiben. Schlimmstenfalls glaubt sie, es handle sich um eine vom Computer erstellte Nachricht. In jedem Fall wird eine Antwort wahrscheinlich ausbleiben.

Wie klappt es denn nun mit dem Online Dating?

Bevor man eine kostenpflichtige Mitgliedschaft erwirbt oder Guthaben kauft, ist das Lesen der AGB obligatorisch. Dort steht, ob es auf der Seite reell zugeht oder ob die Mitglieder abgezockt werden. Auch die Suche auf Vergleichsportalen oder nach Erfahrungen anderer User sind hilfreich, bringen aber bei neuen Anbietern oft keine Ergebnisse. Nach der Anmeldung ist das Erstellen des eigenen Profils eine Grundvoraussetzung für den Erfolg. Ein gutes Profilbild ist ein Muss, ebenso kurze (!) Angaben über sich selbst, welche Interessen und Charaktereigenschaften man hat und was man auf der Seite sucht.

Bei der Suche ist es besser, Frauen zu bevorzugen, die erst vor kurzem Online waren und in der Nähe wohnen. Anstatt nur eine oder zwei Kontaktanfragen schreibt man mehrere passende Mitglieder an, weil erfahrungsgemäß viele sowieso nicht antworten. Die Nachrichten sollten weder ordinär noch zu kurz oder langatmig sein. Vor dem Schreiben ist es ratsam, sich das Profil der Dame durchzulesen und in der Nachricht auf Punkte einzugehen, die besonders interessant sind. Das können Komplimente über das gute Aussehen oder Hinweise auf ein gemeinsames Hobby oder Interessen sein.

Beim Online Dating benötigt man zudem auch ein bisschen Geduld. Es ist wenig wahrscheinlich, dass man sich heute anmeldet und morgen schon das erste Date hat. Nicht umsonst bieten viele Dating Portale einen 14-tägigen Testzugang an. Sollte es mit dem Dating jedoch nicht klappen, darf man nicht vergessen, das Testabo rechtzeitig zu kündigen, sonst geht es automatisch in ein normales Abo über. Mit etwas Glück und Geduld sind die Chancen beim Online Dating höher als beim klassischen Dating. Auch die Kosten halten sich im Rahmen.

Warum funktioniert Online-Dating nicht für mich?
4.5 (90%) 4 votes
Von majkopet| 2019-05-02T13:37:16+02:00 Mai 12th, 2019|Online Dating|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar